Vita

Joachim Hölscher M.A.
  • Jahrgang 1956
  • verheiratet, 2 Kinder
Berufspraxis
  • Fachkraft für die Pflegeberatung, Teilzeit, Kreis Kleve, seit Mai 2022
  • Human Ressource Management + Care Consulting, freiberuflich
  • Geschäftsbereichsleiter in der stationären Seniorenhilfe, 2012 – 2018
  • Projektkoordinator, „Abschlussorientierte Nachqualifizierung in Gesundheits-/ Pflegeberufen“, BMG, Programm „Perspektive Berufsabschluss“, 2010 – 2011
  • Leiter Fachseminar Xanten:  Pflegeaus-/weiterbildung, 1992 – 2010
  • Lehrer für Pflegeberufe, Krankenpflegeschule
  • Krankenpfleger, Akutpsychiatrie – geschlossene Aufnahme
  • Aufbau/Leiter eines ambulanten Pflegedienstes
  • Krankenpfleger: chirurgische Ambulanz und Intensivstation
Ausbildung und Studium
  • Krankenpfleger
  • Lehrer für Pflegeberufe
  • Manager in Gesundheitseinrichtungen: 4-semestriges Masterstudium, Management von Gesundheits- und Sozialeinrichtungen, TU-Kaiserslautern, berufsbegleitend,
  • Human Ressource Manager M.A.: 4-semestriges Masterstudium, Human Ressource Management, TU-Kaiserslautern, berufsbegleitend,
    • Masterarbeit: „Betriebliches Gesundheitsmanagement in der Altenpflege durch Mitarbeiterjahresgespräche“
    • Hausarbeit: „Alter(n)sgerechte Arbeitsbedingungen in der Altenpflege – potentielle Aufgabe der Personalentwicklung“
  • Gesundheitswissenschaftler B.Sc.: 7-semestriges Bachelor-Studium, Applied Health Science, Hochschule Magdeburg, berufsbegleitend
    • Bachelorarbeit: „Personalentwicklung als Instrument zur Verbesserung der pflegerischen Versorgung von dementen Menschen in der Langzeitpflege“
Weiterbildung
  • Pflegeberater §§ 7a+b, 37(3), 45 SGB 11, TÜV-Rheinland.
  • zert. Gewaltschutz-/Präventions- und Selbstverteidigungslehrer, Toleranz durch Bildung e.V., Deutscher Karate Verband e.V., Shaolinkempolehrer.
  • Verfahrenspfleger nach dem Werdenfelser Weg, TÜV-Rheinland
  • Mediator, Kaiserswerther Seminare
  • Trainer „Betriebliche Gesundheitsförderung durch Personalentwicklung“, BGW
  • Evaluator Dementia Care Mapping (DCM)
Ehrenamtliches Engagement
  • Trainertätigkeit seit 1987 – DOSB Trainer B Lizenzen:
    • im Breitensport, Selbstverteidigung, Prävention: „Stressbewältigung und Entspannung“ sowie „Haltung und Bewegung“
    • Shaolin Kempo (5. DAN Deutscher Karate Verband e.V. sowie 4. DAN Deutsche Wushu Federation e.V.,)
    • Trainertätigkeit im Shaolin Kempo und der Selbstverteidigung seit 1987
Hobby
  • Motorradfahren
  • Shaolin Kempo/sich wehren, Joggen

Philosophie

Diskretion
Wünsche und Bedürfnisse individuell und flexibel bedienen
Systematisches ziel- und lösungsorientiertes Vorgehen
Wertschätzung der Leistungen vor Ort
Emotionale und soziale Ebenen achten
Tatsächliche spür- und messbare Verbesserungen erzielen
Motivation, Engagement und Know-How der Menschen vor Ort sind die tatsächlichen Ressourcen und Potentiale
Freundlichkeit, persönliches Engagement und Toleranz
unabhängig und neutrale Beratung

Dienstleistungen

Personalentwicklung und Beratung in der Alten- und Gesundheitspflege
  • Freie Lehr- und Beratungstätigkeit
    • Dozent in der Aus- und Weiterbildung von Pflegeberufe
    • Coaching, Bildungs- und Karriereberatung für Führungskräfte
  • Unabhängige, neutrale Pflegeberatung §§ 7a+b SGB XI (Pflegeversicherungsgesetz). Mögliche Leistungen:
    • Vorbereitung auf eine Pflegebegutachtung
    • Prüfen des Bescheids der Pflegekasse zum festgestellten Pflegegrad 
    • Beratung zum Widerspruchsverfahren
    • Die Leistungen der Pflegeversicherung verständlich erläutern
    • Unterstützung beim Anträge stellen (z.B. beim Sozialamt, Kranken-, Pflege-, Rentenversicherung, Ärzte)
    • Prüfung des Pflegebedarfs – ggf. den Pflegebedarf überprüfen lassen
    • Beratung zu Entlastungsmöglichkeiten für pflegende Angehörige bzw. Pflegepersonen
    • Erstellung eines individuellen Versorgungsplans mit den notwendigen Hilfen
    • Vermittlung/Hilfe bei der Auswahl z. B. eines ambulanten Pflegedienstes, Pflegeheims u. a..
    • Beratung zu Wohn- und Pflegeumfeld verbessernden Maßnahmen
    • Schulungen für pflegende Angehörige bzw. Pflegepersonen direkt zuhause, § 45 Pflegeversicherungsgesetz
    • Beratungsbesuche nach § 37 (3) Pflegeversicherungsgesetz
    • Alle Leistungen sind kostenlos für die/den Versicherte/n, wenn ein Auftrag zur Pflegeberatung der Pflegekasse vorliegt. Die Pflegeberatung hierzu bitte bei der Pflegekasse anfragen bzw. beantragen.
  • Die Haushalts- und Betreuungshilfe aus Europa
    • Die „24-Std.-Betreuungskraft“
    • Aufgaben im Haushalt und in der Betreuung
    • 3 mögliche Beschäftigungsformen – und jeweilige Verantwortlichkeiten
    • Kosten – abzüglich von Leistungen der Pflegeversicherung
„Gewaltprävention - Selbstbehauptung - Sich wehren - Selbstverteidigung“
Für Privatpersonen, Schulen, Unternehmen: Kinder, Jugendliche, Erwachsene  – Mädchen, Frauen –  Senioren/innen:
  • NEIN heisst NEIN! Mit unangenehmen Situationen-Übergriffen-Gewalt umgehen: im Berufsalltag, in der Schule, an der Bushaltestelle, im Bus/Zug, im persönlichen, bekannten Umfeld, auf privaten Feiern und bei privaten Alltagsbegegnungen u.a..
  • Ein persönliches Radar für Gefahr geneigte Situationen.
  • Flight or Fight – sich mit allen Mitteln in der Not behaupten.
  • Zivilcourage. Helfen, ohne sich selbst in Gefahr zu bringen.
„Kostenbeispiele“
  1. Unabhängige Pflegeberatung §§ 7a/b Pflegeversicherungsgesetz: Erstgespräch kostenlos, Beratung 65€ je Std. (Beratung inkl. Vor-, Nachbereitungs- und Fahrzeit).
  2. Gewaltprävention – Sich wehren – Selbstverteidigung: Erstgespräch kostenlos, 65€ je Seminar-/ Trainingsstunde (= 45 Min.), bei 2 Trainer/innen 130€ je Trainingsstunde, Fahrtkosten 0,80€ je km.
  3. Coaching und Karriereberatung: Bitte setzen Sie sich mit mir in Kontakt.

Nutzen Sie die Möglichkeit eines kostenlosen Erstgesprächs zum Kennenlernen.

Kontakt





    CAPTCHA: captcha

    Hüttenstr. 31, 46459 Rees
    0170 7020828
    0170 7020828 (SiGNAL-Messenger)
    info(at)joachimhoelscher.de